Einsteiger Whiskey I Teil 1

Heute beschäftigen wir uns mal mit der Frage, was ein guter Whiskey für Einsteiger ist. Bevor das aber überhaupt beantwortet werden kann und ich hier eine Empfehlung für einen Whiskey abgebe, müssen Sie sich selbst einmal ein Paar Fragen stellen.

Einsteiger Whiskey
Welcher Whiskey passt zu mir?

Wenn Sie sich diese Fragen beantwortet haben, können Sie sich eigentlich einen für Sie passenden Whiskey aussuchen. Da der Titel dieses Artikels aber nicht „Stellen Sie sich Fragen und finden Sie ihren Whiskey selbst“ heißt, will ich eine Empfehlung für alle Whiskey Einsteiger abgeben.

Ich nehme jetzt mal an, dass Sie sich zum ersten Mal einen guten, aber nicht zu teuren Whiskey gönnen möchten, immerhin sind Sie ja noch neu in der Whiskeywelt. Deshalb suchen Sie etwas, dass günstig aber wertig ist. Sie haben Whiskey schon mal irgendwo probeweise getrunken und wissen, ja Whiskey kann auch ein ganz klein wenig rauchig sein. Das ist auch ok, Sie mögen diesen Geschmack, er sollte aber fürs Erste nicht zu rauchig sein. Außerdem sollte der Whiskey einfach zu beschaffen und nicht nur in speziellen Shops erwerbbar sein.

Nimmt man all diese Punkte zusammen, kommt man zur Folgendem Whiskey Empfehlung für Einsteiger:

Jameson Original Irish Whiskey

Ich glaube, dass ist der Einsteiger Whiskey schlecht hin. Aber wir gehen wir mal die Liste der Fragen durch, die ich oben aufgeworfen habe. „Mag ich überhaupt alkoholische Getränke pur trinken“

Einsteiger Whiskey Jameson
Standard Jameson Whiskey

Gut, diese Frage kann ich für Sie natürlich nicht beantworten, aber der Standard Jamesons kann durchaus ohne Zusatz von Eis, Cola oder was auch immer genossen werden. Zwar bewegt er sich beispielsweise preislich nur ein paar Euro über dem Standard Jim Beam oder Jack Daniels, aber die pur zu trinken schmeckte mir persönlich nie so gut.

„Welche Art von Whisky suche ich?“ Vielleicht für jemanden der einen Einsteiger Whisky sucht nicht ganz so interessant, aber sobald sie sich in landestypische Whiskys verliebt haben, macht die Auswahl eines Whiskys aufgrund seiner Herkunft schon einen Sinn. Der Standard Jameson stammt aus Irland und für ihn werden keine kruden Verschnitte anderer (schlechterer) Whiskeys vorgenommen. Also ein guter Irischer Whiskey der dreifach destilliert wurde. Falls Sie sich fragen, was dreifach destilliert heißt, lesen Sie doch gerne meinen Artikel zu „Wie wird Whisky hergestellt?“

„Was schmeckt mir besonders gut?“ Zugegeben, die ersten beiden Fragen sind für jemanden der sich zum ersten Mal einen Whisky gönnen will bestimmt nicht die wichtigsten Fragen, diese Person will lieber wissen, wie der Whiskey schmeckt den er sich kaufen möchte. Der Standard Jameson Whiskey wird seit ca. 200 Jahren nach dem selben Rezept gebraut. Jameson wird aus Gerste gebraut, die lange gedarrt wird. Außerdem wird durch die typische dreifache Destillierung, die bei einem irischen Whiskey vorgenommen wird, ein sehr milder Geschmack erzeugt. Insgesamt wird ein sehr malziger Geschmack erreicht. Ich glaube, insgesamt würde ich den Whiskey als sehr abgerundet bezeichnen. Er hat von allem etwas. Durch den malzigen Charakter hat er natürlich auch feine süße Nuancen.

Deshalb wird er auch von vielen Leuten als der Einsteiger Whiskey betrachtet. Er ist nicht schwer im Abgang, liegt mild auf der Zunge und hat eine eher süße Natur. Das sind meiner Meinung nach Eigenschaften, die vielen Leuten schmecken sollten. Im Gegensatz zu beispielsweise einem Laphroaig, der sehr herb und torfig daher kommt. Achja bevor ich es vergesse, preislich ist der Jameson meist unter 20 Euro zu erhalten. Und kann fast überall erworben werden. Am bequemstem natürlich auf Amazon.*

Was sind Ihre Erfahrungen mit diesem Whiskey? Lassen Sie mich doch in den Kommentaren wissen, was Sie vom Jameson halten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.