Die besten Whiskys unter 30 Euro

Ok, was heißt eigentlich die besten Whiskys unter 30 Euro? Erwarten Sie jetzt keine Whiskys die James Bond das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen würden, aber es sind Whiskys, die für ihre Preise verdammt gut sind. Whiskys für unter 30 Euro eignen sich perfekt als Geschenk oder als Whiskys für Leute, die sich als Einsteiger in der Whiskywelt sehen.

Ein letzter Hinweis noch falls Sie sich fragen, wie ich feststelle, ob ein Whisky sein Geld wert ist:  Das kann hier nachgelesen werden. Aber kommen wir jetzt zum wichtigsten, den Whiskys. Ich zeige Ihnen jetzt drei preiswerte und gute Whiskys die als Whisky für Anfänger gelten. Fangen wir an mit…

1. Glenmorangie Scoth Whisky 10 years old

Die besten Whiskys unter 30 Euro
Glenmorangie mit Box

Eine absolute Empfehlung und ein alltime favourite von mir. Dieser Whisky ist nicht nur preiswert, sondern zählt auch zu den meistverkauften Whiskys aus Schottland. Hergestellt wird dieser Whisky in den North Highlands Schottlands. Dieses Gebiet ist eigentlich untypisch für Schottland, da die Region in der diese liegt eigentlich vom typischen britischen Schmuddelwetter geprägt wird. Aber durch die nähe zur Küste und dem Golfstrom herrschen hier gemäßigte Klimabedingungen.

Soviel schon mal zu den Bedingungen bei denen dieser Whisky hergestellt wird. Aber schlägt sich das auch auf den Geschmack dieses Whiskys nieder? In der Brennerei Glenmorangie von werden sehr hohe und alte Schwanenhalsdestillen verwendet, die sich sehr positiv auf den Geschmack auswirken. (Fuselstoffe und schwere Alkohole verbleiben auf dem Grund der Brennblase) Die Farbe des Whiskys ist in einem schönen Getreidegelb. Er ist ein typischer hefiger Whisky und hat somit leichte Fruchtnoten, ihm wohnen aber auch leichte Honig-, Torf- und Rauchnoten bei.

Er schmeckt aber überraschend trocken, ist aber in seiner Gesamtnote sehr ausgeglichen. Üblich für einen hefigen Whisky sind natürlich der leicht fruchtige Geschmack, gepaart mit einer Vanillenote. Im Abgang hat er einen leichten Rauchgeschmack und geht sehr fein die Kehle runter. Wie eingangs erwähnt, ein alltime favourite von mir und kann vorbehaltlos empfohlen werden. Der Whisky kann bequem von Amazon bestellt werden*.

 

2. Laphroaig Islay Singe Malt Scotch Whisky 10 years old

Die besten Whiskys unter 30 Euro
Laphroaig mit Box

Ok, Hand aufs Herz: dieser Whisky ist nichts für Menschen, die keinen rauchigen Abgang bei ihrem Whisky lieben. Aber gleich mehr dazu. Der Name Laphroaig ist nicht nur der Name des Whiskys, sondern auch der Gegend aus der er stammt. Laphroaig heißt soviel wie, „Gegend am Hang“. In diesem Falle eine Gegend am Meer gelegen, auf der Isle of Islay.

Das Unternehmen bzw. die Brennerei Laphroaig hat natürlich eine lange und traditionsreiche Geschichte, wie viele andere Brennereien Schottlands und Irlands. Eines unterscheidet ie aber von anderen Brennereien. Whisky brennen ist eine eher männergeprägte Tätigkeit und viele Brennereien sind bis heute in männlicher Hand. Laphroaig hatte aber schon mal eine „feminine Phase“, als Mitte des 20. Jahrhunderts eine Frau die Firma übernahm. Sie war zu diesem Zeitpunkt die einzige Frau Schottlands, die eine Brennerei leitete. Dies aber nur als kleine Randnotiz, kommen wir das für Sie am wichtigsten, nämlich wie der Whisky schmeckt.

Laphroaig erstrahlt in einem schönen goldenen Ton. Durch die nähe zum Meer und dem damit verbundenen Salzanteil in der Luft wird dieser Whisky leicht beeinflusst. Es ergibt sich also eine kleine salzige Unternote, die aber sehr gerne wahrgenommen wird. Zum befeuern der Destillen wird Torf verwendet, was abermals auf den Geschmack einwirkt und den Whisky Torfnoten verpasst. Dieser Whisky hat viel Persönlichkeit und das schmeckt man. Er hat einen intensiven Geschmack, der sehr rauchig und torfig ist, aber niemals unangenehm. Wenn man sich konzentriert kann man Nuancen von Früchten wahrnehmen und eine leicht süße Note. Auch dieser Whisky zählt zu meinen Lieblingen, ist aber vielleicht nicht der geeignetste Whisky, wenn sie ein Whiskyneuling sind. Eins noch, meist liegt der Laphroaig ganz leicht über 30 Euro. Auch dieser Whisky kann bequem von Amazon bestellt werden*.

3. Bowmore Islay Single Malt Scotch Whisky 12 years old

Die besten Whiskys unter 30 Euro
Bowmore mit Box

Genauso wie der Laphroaig stammt der Bowmore Whisky von der Isle of Islay. Aber das war es dann auch mit den Gemeinsamkeiten, denn der Bowmore ist vom Geschmack eine ganz andere Kategorie. Vorab als keiner Hinweis, die Bowmore Destille gibt es bereits seit 1779. Ganz verkehrt kann der Whisky nicht schmecken, wenn er schon so lange auf dem Markt erhältlich ist. Das kann vielleicht auch daran liegen, dass die Bowmore Destille ihr Gerstenmalz selbst herstellt. Das wirkt sich auf jeden Fall positiv auf den Geschmack aus.

Auch die Lagerung der Bowmore Whiskys hat einen großen Einfluss auf ihren Geschmack. Der Bowmore Islay Single Malt Scotch wird in Eichenfässern aufbewahrt, die in einem Lagerhaus, welches sehr nah am Meer gelegen ist, gereift. Hierdurch nimmt der Whisky leichte Noten von Salz an. Farblich würde ich sagen, dass der Bowmore nach einem tiefen Bernstein aussieht.

Wenn man an dem Bowmore riecht entwickelt sich ein leicht rauchiges Aroma. Laut eigener Aussage der Bowmore Brennerei, soll dieser Whisky beim trinken selbst leicht süß und nach Heidehonig schmecken, ich persönlich finde eher, dass er zwar leicht süßlich schmeckt, aber in seiner Gesamtheit ausgewogen mit gleichen Anteilen von rauchig trocken und süßlich.

Am Anfang hab ich übrigens etwas falsches geschrieben, der Bowmore und Laphroaig teilen doch noch eine Gemeinsamkeit, beide kosten ein ganz klein wenig mehr als 30 Euro. Trotzdem kann natürlich auch dieser Whisky bequem über Amazon bestellt werden*.

 

Das sind meine besten Whiskys unter 30 Euro. Was sind Ihrer Meinung nach die besten Whiskys unter 30 Euro? Lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.